Fünf Tage Spaß und Handball satt im Löwencamp

Dienstag, Juni 28, 2022
Die erste Pfingstferienwoche stand von Montag bis Freitag bei den Handballern der SG Edingen-
Friedrichsfeld ganz im Zeichen des BGV Löwencamps. 38 Mädchen und Jungs aus der ganzen
Region verbrachten diese Tage jeweils von 10 bis 16 Uhr in der Sporthalle der Konrad-Duden-
Schule auf der Rheinau, die als Ausweichquartier diente, da die heimische Lilli-Gräber-Halle immer
noch für den Sportbetrieb gesperrt ist.

Nach einer ausgiebigen Vorbereitung in den Wochen zuvor stand am frühen Pfingstmontag für das
Organisationsteam zunächst das Auspacken der für solch einen Event notwendigen Utensilien: Bälle,
Aufsteller, Übungsgegenstände in der Halle, Tische, Stühle in der Cafeteria sowie das Anschließen
der von FNF Mannheim bereitgestellten Gerätschaften wie Teller, Besteck, Warmhaltebehälter zum Mittagstisch.

Um zehn Uhr konnte Camp-Leiter Max Sormani alle 38 Teilnehmer begrüßen und den Ablauf vorstellen:

Eine Trainingseinheit am Morgen, danach Mittagessen und nach einer Pause noch zwei
weitere Einheiten. Das ganze flankiert von Impulsvorträgen zu Ernährung am Dienstag und Donnerstag sowie einen kurze Ausflug zu
Künstlicher Intelligenz in Alltag und Sport am Mittwoch.

Als besonderer Höhepunkt würde am Mittwochabend der Besuch des letzten Heimspiels der Rhein-
Neckar-Löwen gegen THW Kiel mit Verabschiedung des langjährigen Löwen Spielgestalter Andy
Schmid stattfinden, ein Erlebnis für alle.
 
Danach ging es auch gleich los
. Ein kurzes Aufwärmen und es begann mit den Trainings. Neben der
„Stammbesatzung“ des Trainerteams Max Sormani von den Junglöwen der Rhein-Neckar-Löwen,
Stephan und Fabian Seitz aus der SG Edingen-Friedrichsfeld, zusätzlich unterstützt von Nina Gruber,
fanden jeden Tag Profis der Rhein-Neckar-Löwen den Weg in die Halle, um mit dabei zu sein, den
Mädchen und Jungs Tipps bei den Übungen zu geben und in der obligatorischen Abschlussrunde
nach jeder Trainingseinheit alle Arten von Fragen ausführlich zu beantworten.
 
Unterbrochen war das Training lediglich vom Mittagessen, das täglich von FNF Mannheim kam,
die an diesen Tagen neben den von ihnen betriebenen sechs Kantinen und Mensen auch das Handballcamp belieferten

Das Essen war super, alle waren zufrieden und satt.

Gegen Ende der Woche merkte man an, dass das tägliche Training doch an den Kräften der
Teilnehmer zehrte, was jedoch durch den Eifer der Jungs und Mädchen mehr als kompensiert wurde.

Wer mehr lesen möchte, findet hier den Bericht über das Feriencamp aus Sicht der Rhein-Neckar-Löwen:
Das ist doch der Uwe! - Rhein-Neckar Löwen - LIQUI MOLY HBL (rhein-neckar-loewen.de)
https://www.rhein-neckar-loewen.de/das-ist-doch-der-uwe-929343?fbclid=IwAR0b9YYdTOPUOYaYes0Z2m-9iPhcxcDWq-Vi-5hZr8z-8eiueSBbaLBvTKQ

Rundum eine gelungene Veranstaltung, zu der die SG Edingen-Friedrichsfeld einen wesentlichen
Teil beitrug und selbst Einiges an positiven Erfahrungen für den eigenen Trainingsbetrieb 
mitnehmen kann für unsere Mädchen und Jungen in Friedrichsfeld und Edingen.

 

Bericht von Jugendleiter Gerd Rühle

 

 


weitere Bilder