Sport im Freien ist ab dem 11. Mai 2020 unter strengen Infektionsschutzvorgaben wieder möglich

Samstag, Mai 9, 2020
Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat am 9. Mai 2020 ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Der Betrieb von Freiluftsportanlagen zu Trainings- und Übungszwecken ist ab dem 11. Mai 2020 unter Auflagen wieder gestattet.

Sportaktivitäten können also wieder angeboten werden, wobei klar ist, dass "Wiederaufnahme des Sportbetriebs" unter den derzeitigen Bedingungen bedeutet, dass wir bisher Bekanntes und Bewährtes nicht einfach wieder umsetzen können.

Der Vorstand des Turnvereins 1892 hat sich in den letzten Tagen mit infektionsschützenden Maßnahmen und den Auflagen auseinandergesetzt und ein Hygienekonzept erstellt, das von allen Mitgliedern zwingend zu beachten ist.

  • Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten muss ein Abstand von mindestens eineinhalb Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden; ein Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt.
  • Trainings- und Übungseinheiten dürfen ausschließlich individuell oder in Gruppen von maximal fünf Personen erfolgen; bei größeren Trainingsflächen wie etwa Leichtathletikanlagen ist jeweils eine Trainings- und Übungsgruppe von maximal fünf Personen pro Trainingsfläche von 1.000 Quadratmetern zulässig.
  • Die benutzten Sport- und Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden.
  • Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken, dabei ist die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens eineinhalb Metern zu gewährleisten; Toiletten sind zeitlich versetzt zu betreten und zu verlassen.
  • Die Sportlerinnen und Sportler müssen sich bereits außerhalb der Sportanlage umziehen; Umkleiden und Sanitätsräume, insbesondere Duschräume, bleiben mit Ausnahme der Toiletten geschlossen.
  • Die Namen aller Trainings- bzw. Übungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie die Namen der Trainer und Übungsleiter sind zu dokumentieren.

Wandern fällt nicht unter die Kategorie Trainings- und Übungsbetrieb. Daher müssen sich Wanderer an § 3 der Corona-Verordnung halten. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist bis zum 5. Juni 2020 nur alleine oder im Kreis der Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Alle Sportarten in Turn- und Sporthallen sind leider noch nicht möglich. Wir informieren umgehend, sobald es etwas Neues gibt.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!

Der Vorstand