Lilli Justinger seit 80 Jahren im Turnverein

Sonntag, Oktober 23, 2022

Im Jahre 1942 wurden Muhammad Ali, Harrison Ford, Barbra Streisand und Paul McCartney geboren, Enid Blyton veröffentlichte ihren ersten Fünf-Freunde-Roman, in London feierte der Disney-Film "Bambi" Premiere – und Lilli Justinger trat in den Turnverein ein. Damals war der Turnbetrieb quasi lahm gelegt. Er wurde während der Kriegszeit nur noch über die Kinder und Turnerinnen aufrechterhalten. Die Kinder sollten in dieser schweren Zeit abgelenkt und geschützt werden. Doch es kamen auch wieder bessere Zeiten und so konnte am vergangenen Sonntag Lilli Justinger für ihre Treue zum Verein geehrt werden. Sie war nicht nur das älteste Mitglied, sie hatte auch die weiteste Anreise, denn sie lebt inzwischen in Angelbachtal im Kraichgau. Die Freude war ihr anzumerken, an diesem Vormittag wieder viele alte Bekannte anzutreffen.

Eine besondere Ehrung gab es zudem für Elisabeth und Dieter Nist. Der Kreisvorsitzende im Rhein-Neckar-Kreis Leichtathletik, Jürgen Kössler, war eigens zur Ehrungsmatinée gekommen, um Elisabeth Nist mit der silbernen Ehrennadel und Dieter Nist mit der goldenen Ehrennadel des Badischen Leichtathletikverbandes für ihren unermüdlichen Einsatz im Bereich der Leichtathletik, des Breitensports und vor allem der Sportabzeichenabnahme auszuzeichnen.

Bereits zum zweiten Mal hatte der Turnverein zur Ehrungsmatinee eingeladen, um in diesem Rahmen langjährigen Vereinsmitgliedern Dank und Anerkennung auszusprechen. Früher habe man das immer beim Frühlingsball gemacht, so Vorsitzender Dirk Kappes in seiner Begrüßung. Doch die Resonanz beim festlichen Ball nahm leider immer mehr ab und so entschloss man sich, es mit diesem neuen Format zu versuchen. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr hatte man wieder dazu eingeladen.
Insgesamt 32 Mitglieder galt es für ihre 25-, 40-, 50-, 60-, 70- und 80-jährige Treue zum Verein auszuzeichnen. 18 davon waren an diesem Vormittag in die Turnhalle gekommen. Sie konnte Dirk Kappes ebenso begrüßen wie den Ehrenvorsitzenden und Ehrenringträger Helmut Getrost, Ehrenmitglied und Ehrenringträger Günter Heil, die Ehrenmitglieder Sylvia Getrost, Karlheinz Eichentler, Rolf Lutz und Inge Vetter, die an diesem Tag ihren Geburtstag feiern konnte und dafür ein buntes Blumengebinde erhielt.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte an diesem Vormittag Stefan Teutsch mit Gitarre und Gesang. Außerdem zeigten die Zumba-Damen wie man sich zu südamerikanischer Musik flott bewegen kann.

Die zu Ehrenden wurden von Dirk Kappes einzeln nach vorne gebeten. Zuvor gab es immer kleine Einblicke in die Jahre ihres Eintritts in den Verein zu den Geschehnissen in der Welt und im Turnverein 1892. So war zum Beispiel zu hören, dass im Jahre 1997 (25 Jahre) das geklonte Schaf Dolly der Öffentlichkeit vorgestellt wurde und die Handballer ihre legendäre Abschlussfahrt nach Polen unternahmen. 1982 (40 Jahre) gewann Nicole mit ihren Lied „Ein bisschen Frieden“ den Grand Prix d’Eurovosion, Friedrichsfeld feierte seine 300-Jahr-Feier mit einem großen Festumzug unter der Leitung von Helmut Getrost und Fritz Selwitschka und über 10.000 Besuchern und der Turnverein feierte sein 90-jähriges Jubiläum mit einem Festbankett am 20. März. 1972 (50 Jahre) verfügte das Bundesinnenministerium, dass der Gebrauch der Bezeichnung "Fräulein" in Bundesbehörden zu unterlassen sei. Für jede weibliche Erwachsene ist die Anrede "Frau" zu verwenden. Der Turnverein 1892 war der erfolgreichste Verein beim Kinderturnfest in Ladenburg. 1962 (60 Jahre) beschließt der DFB, ab der Spielsaison 1963/1964 eine Fußball-Bundesliga zu schaffen. Deutscher Meister 1963/64 wird der 1. FC Köln. Beim Turnverein wird Helmut Getrost als neuer 2. Vorsitzender gewählt und bei den Deutschen Turn-Meisterschaften in Berlin wird Adolf Pabst bei über 130 Teilnehmern trotz Verletzung 16. und Hans Großmann 30. Vor 70 Jahren, also 1952 bestieg die kürzlich verstorbene Queen Elizabeth in Großbritannien den Thron. In Friedrichsfeld beschäftigen sich erstmals die TG und der TV mit einer Fusion. Die TG lehnt das Vorhaben in einer Mitgliederversammlung ab.

Die Jubilare erhielten als äußeres Zeichen der langjährigen Vereinstreue für 25-jährige Mitgliedschaft die silberne Ehrennadel und eine Ehrenurkunde, für 40-jährige Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel und eine Ehrenurkunde, für 50- jährige Mitgliedschaft den Ehrenbecher und für 60-jährige Mitgliedschaft und länger einen Ehrenteller. Für die Damen gab es zusätzlich noch ein buntes Blumengebinde, für die Herren eine Flasche Wein.

Marion Schatz


weitere Bilder