Tagesausflug 2021 der Montagsfrauen

Samstag, Oktober 2, 2021

"Sie sind die Gruppe Ra(a)be trifft Strauß", so wurden die Montagsfrauen des TV Friedrichsfeld von der Führerin Iris der Straußenfarm Mhou in Rülzheim begrüßt. Doris Raabe hatte sich gemeinsam mit Petra Bruckner-Gohlke und Kristin Hätterich um die Organisation des Tagesausfluges der Montagsfrauen gekümmert und die Führung in der Straußenfarm gebucht. Sehr viel Interessantes gab es auf dem Rundgang durch die Mhoufarm über den größten Vogel der Welt zu erfahren. Bis zu 170 kg schwer, 60 bis 70 Jahre alt und beeindruckende 2,60 m hoch können diese Vögel werden. Die Hennen legen zwischen Januar und September jeden zweiten Tag ein Ei - dieses kann zwischen 1,2 und 1,9 kg wiegen - , ernähren sich hauptsächlich vom Grün der Wiese und leben das ganze Jahr draußen in verschiedenen Gehegen. Der Strauß eigentlich in Afrika beheimatet, fühlt sich in der Südpfalz in der Rheinauen-Landschaft ebenfalls sehr wohl. Ein Hahn mit mehreren Hennen bilden eine Familie und sind jeweils in einem separaten Gehege untergebracht. Aus den Eiern schlüpfen jährlich bis zu 1000 Küken, manche im Naturnest, die Mehrzahl im Bruthaus. Nachdem alle Fragen beantwortet waren, konnten sich die Ausflüglerinnen in dem Farmladen mit Straußenfedern, -eiern, - fleisch oder Dekorationsartikel und afrikanischen Weinen oder Batikwaren eindecken.

Gestartet war die Truppe - geimpft, genesen oder getestet-  morgens um 8 Uhr an der TV-Turnhalle mit einem Bus von Stefan Mayer, Oftersheim souverän gefahren von Lothar Spengler. Vor dem Besuch der Straußenfarm hatten sich die Damen noch mit einem Sektfrühstück mit Brezeln gestärkt und dem anwesenden Geburtstagskind ein Ständchen gesungen. Von Rülzheim ging es weiter nach Germersheim zur Stadtführung. Hier wurde die Gruppe am Weißenburger Tor geteilt und die Stadtführer Klaus Raithel und Gert Müller führten durch ihr geliebtes Germersheim. Die Festungsstadt bietet noch viele gut erhaltene Zeugnisse der wechselvollen Geschichte. Besonders Fronte Beckers mit seinem historischen Befestigungssystem, der zweischenkeligen Grabenwehr (Hufeisen), unterirdischen Minengalerien im Innern der mächtigen Mauern beeindruckten die Besucherinnen sehr. Nach dem Rundgang war noch etwas Zeit bei diesem herrlichen Spätsommerwetter einen Kaffee im Freien zu genießen oder durch die Stadt zu streifen.

Im Pfälzerwald-Vereinshaus Waldhaus Gommersheim zwischen Schwegenheim und Gommersheim mitten im Wald gelegen, wurde bei einem gemeinsamen Abendessen versorgt von Carolin & Marios und ihrem Team, der Tag nochmals Revue passieren gelassen und einig waren sich alle "Das war ein gelungener Ausflug bei herrlichem Wetter".

Kristin Hätterich