Montagsfrauen in Würzburg

Montag, September 12, 2022

In das Herz der Weinregion Franken - nach Würzburg - ging in diesem Jahr der Tagesausflug der Montagsfrauen vom TV 1892 Friedrichsfeld. Um 8 Uhr war der Treffpunkt an der Turnhalle, hier wartet schon der Bus vom Busunternehmen Mayer aus Plankstadt. Mit dem Busfahrer Alexj ging es auf Richtung Bayern. Hinter dem Weinsberger Kreuz wurde es Zeit für eine kleine Stärkung bei einem Sektfrühstück mit Brezel. Erster Anlaufpunkt in Würzburg war die Festung Marienberg, diese liegt auf der linken Mainuferseite, ist von Weinreiben umsäumt, und man hat einen traumhaften Blick auf die alte Universitätsstadt mit ihren Kuppeln, Türmen, Brücken und Kirchen. Weiter ging es zur ehemaligen Residenz der Würzburger Fürstbischöfe, einem architektonischem Höhepunkt. Hier führte die Kunsthistorikerin Milena durch einer der bedeutendsten Schlossanlagen des Barock in Europa. Gebaut wurde die Residenz 1720 bis 1744 und bis 1780 fertig ausgestattet. Seit 1981 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Balthasar Neumann, damals noch ein junger und unbekannter Architekt, bekam die Planung vom ersten Bauherrn, dem  Fürstbischof Johann Philipp Franz von Schönborn, übertragen. Das repräsentative Treppenhaus wird von dem größten zusammenhängenden Deckenfresko der Welt abgeschlossen und umfasst durch die Wölbung 19 m x 32 m  eine Fläche von 677 m². Der Venezianer Giovanni Battista Tiepolo schuf das beeindruckende Deckenfresko mit den vier Erdteilen. Über den Weißen Saal ging es durch die 40 Schlossräume, die besichtigt werden können. Diese bergen eine reiche Fülle von Möbeln, Wirkteppichen, Gemälden Kunstschätzen des 18. Jahrhunderts. Nach der Führung in diesem prachtvollen Barockschloss war Zeit für einen Spaziergang durch den Hofgarten und weiter in die Innenstadt. Bei Live-Musik auf den verschiedenen Plätzen eine Tasse Kaffee,  ein Eis oder ein Glas Frankenwein genießen, so wurde die Zeit überbrückt, bevor es zum gemeinsamen Abendessen in dem Restaurant Alte Mainmühle ging. Hier wurden fränkische Spezialitäten wie Schäufele oder Hochzeitsessen angeboten. Um 18 Uhr ging es wieder zurück nach Friedrichsfeld und alle Teilnehmerinnen waren begeistert von dem gelungenen Ausflug und bedankten sich bei dem Orgateam Doris, Petra und Kristin für den schönen Tag.

Kristin Hätterich