Corona-Alarmstufe II ab 24. November 2021

Dienstag, November 2, 2021

Ab Mittwoch, den 24. November 2021 gilt in Baden-Württemberg die Corona-Alarmstufe II. Das hat auch Auswirkungen auf den Sport.

  • In geschlossenen Räumen gilt für Sportlerinnen und Sportler die 2G-Regel (Teilnahme nur noch für vollständig Geimpfte und nachweisbar Genesene). Es gibt keine Ausnahmen für den Ligabetrieb o.ä.
  • Im Freien gilt für Sportlerinnen und Sportler die 3G-Regel – wobei als Test nur ein aktueller PCR-Test anerkannt wird. Für beschäftigte Personen (z. B. Trainerinnen und Trainer) – auch für ehrenamtlich Tätige – ist anstelle eines PCR-Tests ein Antigen-Testnachweis (Schnelltest) an jedem Präsenztag ausreichend.

Ausnahmen von der 2G-Regel (in geschlossenen Räumen) und von der PCR-Testpflicht (im Freien) gibt es für

  • symptomfreie Schülerinnen und Schüler, die an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen, und
  • symptomfreie Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind.

Diesen ist der Zutritt und die Teilnahme stets gestattet.

Bei nicht-immunisierten Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, ist ein negativer Antigentest ausreichend.

Die sonstigen Maßnahmen (Hygiene, Abstand, Maske, Lüften, Datenerfassung) gelten unverändert weiter.

Bei Sportveranstaltungen gilt für Zuschauerinnen und Zuschauer 2G+.