Anerkennung fürs Ehrenamt

Samstag, November 5, 2022

Der Vorstand des Turnvereins 1892 Friedrichsfeld hat seine ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer am Samstag inzwischen im 10. Jahr eingeladen, um sich bei diesen sehr herzlich zu bedanken und die erbrachten Leistungen anzuerkennen und wertzuschätzen. Nachdem diese schöne Veranstaltung die letzten beiden Jahre aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, konnte sie am 5. November 2022 endlich wieder stattfinden. Und es kamen wieder zahlreiche Helferinnen und Helfer, um einen kurzweiligen Abend zu verbringen. "Ohne Euch würde der Verein nicht so funktionieren", betonte der 2. Vorsitzende Dirk Mehl bei seiner Begrüßung. Der erste Vorsitzende Dirk Kappes konnte krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen.

Mit einer deftigen Gulaschsuppe und leckerem Salat von Wirtin Dragana Blazanović sowie Kaffee und selbstgebackenen Kuchen wurden die Anwesenden verköstigt.

Die traditionelle lustige Tombola durfte im Programm genauso wenig fehlen wie ein Film mit dem Zusammenschnitt von "Outtakes" der TVF-Theatergruppe.

Die emotionalen Höhepunkte des Abends waren jedoch die Ehrungen, die für alle Geehrten vollkommen überraschend waren.

Die 2. Vorsitzende des Turngaus Mannheim Heike Mössner-Koch zeichnete Nadine Weidner und Ina Maar für ihr langjähriges Engagement im Turnen mit der goldenen Gauehrennadel aus. Der Präsident des Badischen Handballverbands Peter Knapp ließ es sich nicht nehmen, Jens Eckstein und Willi Kappes persönlich für ihre Verdienste mit der silbernen Ehrennadel des Badischen Handballverbands zu ehren.

Beide Verbandsvertreter betonten wie wichtig das Ehrenamt für die Vereine ist und wie wichtig auch Menschen sind, die durch ihre Arbeit auch aus der zweiten Reihe zum Gelingen beitragen.

Der Vorstand bedankte sich beim Helferfest auch bei Herrn Dr. Wolfgang Zumbühl sehr herzlich für seine langjährige medizinische Begleitung der Herzsportgruppe, eine verantwortungsvolle Arbeit, die nun in jüngere Hände gelegt wurde.

Dann kam es noch zu den vereinsinternen Ehrungen.

Der sichtlich gerührte Rudolf Erny, eine Institution im Jugendhandball, wurde unter stehendem Beifall der Anwesenden aufgrund seiner überragenden Verdienste für den Turnverein 1892 zum Ehrenmitglied ernannt.

Ein weiterer Höhepunkt war dann als das neue Vorstandsmitglied Thorsten Lutz zu einer Laudatio ansetzte und die über 70 Jahre lange Turnvereinshistorie seines Vaters Rolf Lutz zusammenfasste. Der Turnverein 1892 verlieh Rolf Lutz an diesem Abend für seine überragende Lebensleistung im Verein seine höchste Auszeichnung: den Ehrenring. Diese Ehrung gibt es nur für drei lebende Mitglieder. Aktuelle Träger sind der Ehrenvorsitzende Helmut Getrost, das Ehrenmitglied Günter Heil und nun auch das Ehrenmitglied Rolf Lutz. Auch hier gab es langanhaltenden und stehenden Applaus.

Nach diesen besonderen Momenten klang der Abend in schöner Runde beschaulich aus.

 


weitere Bilder