Seminar zum Thema Sportverletzungen

Samstag, Januar 26, 2019
Einen Lehrgang zum Thema Sportverletzungen gab es am Samstag, den 26. Januar 2019, beim Turnverein 1892 Friedrichsfeld.

Der TVF war hier kurzfristig eingesprungen, da der ursprünglich geplante Ausrichter abgesprungen war. Der Lehrgang wurde vom BTB aus organisiert unter der Leitung von Rebekka Ulrich. In der Turnhalle hatten sich 18 Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen eingefunden. Die Turnabteilung hatte die Ausrichtung übernommen und Kaffee, Getränke, Brezeln und Kuchen bereitgestellt.  
Der Lehrgang war in zwei Teile untergliedert: Zunächst ging es bei Rebekka Ulrich um die Versicherung, wer wie versichert ist und auch ab wann die Übungsleiter die Verantwortung der Schützlinge übernehmen. Auch wurde über eine Verlegung von der eigentlichen Sportstätte auf einen Sportplatz gesprochen, sowie über Ausflüge und den Versicherungsschutz.
Der 2. Teil wurde von Rainer Günther geleitet. Er hat aus der Praxis erzählt, welche Verletzungen in der Halle auftreten können und wie man sich dann verhält. Eingestiegen sind die Teilnehmer mit einer praktischen Übung (in dem eigentlich theoretischen Lehrgang), mit einer stabilen Seitenlage. Die  P-E-C-H  (Pause - Eis (kühlen) - Kompression - Hochlagerung)-Regel wurde erläutert. Und sehr anschaulich dargebracht, wie regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse wichtig sind, um im Notfall gut reagieren zu können und Hemmungen zu überwinden. Es wurde viel diskutiert, geredet und gelacht. Es war ein sehr kurzweiliger Lehrgang, der einem den Umgang mit Sportverletzungen sehr gut näher gebracht hat.

Marion Schatz 
 


weitere Bilder