Jungs, so kann es weitergehen!

männliche A-Jugend
Sonntag, Oktober 13, 2019

SG Edingen-Friedrichsfeld – SG Nußloch 27:23 (13:10)

 

Das Heimspiel am Sonntag war erneut ein Beweis dafür, was die Mannschaft der SGEF handballerisch auf dem Kasten hat. Obendrein begeisterte auch die spielerische Eleganz die Zuschauer. Bis zur 25. Minute war die Begegnung ausgeglichen. Keiner der beiden Mannschaften gelang, es sich von der anderen abzusetzen.

Durch eine Serie von Treffern -  und weil Ben gleichzeitig sein Tor abriegelte – zogen die Gastgeber plötzlich mit 5 Toren davon. Die Führung konnte die Heim-Mannschaft behaupten, auch wenn man die Nußlocher in der 42. Minute nochmal auf ein Tor an sich herankommen ließ. Die Jungs der SGEF ließen aber nicht nach und gaben ihren Sieg nicht aus der Hand. Am Ende stand ein 27:23 auf der Hallenuhr.

Torwart Benjamin zeigte sich in diesem Spiel erneut in Höchstform. An ihm scheiterten viele gegnerische Angriffe, weil er auch schwierige Würfe parierte. Damit trug er wesentlich zum Ergebnis bei. 

Herausragend agierte auch wieder Christoph. Er war hellwach, fing Bälle heraus, lief Konter, traf von Außen aus den unmöglichsten Winkeln und sorgte immer wieder dafür, dass seine Bälle am Ende ins gegnerische Tor kullerten. 

Auch Sebastian spielte überragend. Er leistete einen wichtigen Beitrag zum gelungenen Mannschaftsspiel und  es gelang ihm immer wieder, seine eigenen Würfe genau in die Lücke zu bugsieren, die der gegnerische Torwart offen gelassen hatte, echte Maßarbeit.

Luca verteilte geschickt und mit viel Spielübersicht die Bälle so, dass am Ende die Angriffe der SGEF von Erfolg gekrönt waren. Mit Unerschrockenheit und enormer kämpferischer Verve stellte er sich dem Eins gegen Eins, obwohl seine Gegenspieler von wuchtiger körperlicher Präsenz waren.

Wie gewohnt war auch der Beitrag von Tristan entscheidend für den Sieg in diesem Badenliga-Spiel. Er leitete viele Angriffe ein, traf auch selbst aus dem Rückraum und verwandelte zwei von seinen drei Siebenmetern gegen einen auch im gegnerischen Kasten starken Torwart.

Auch wenn hier nicht alle Spieler genannt werden können, wurde der Sieg am Sonntag gemeinsam errungen, jeder leistete dazu einen wertvollen Beitrag.

 

Für die SGEF spielten: Benjamin und Paul im Tor, Christoph 11, Larsen, Sebastian 4, Philipp H., Julius, Nico 1, Marc 1, Luca 4 (1/1), Max 1, Philipp R. 1 und Tristan 4 (3/2) 

 

Trainiert von Timo Wacker und Christoph Wörner