Turnverein 1892 Friedrichsfeld erreicht Finale im Kreispokal

Sonntag, Mai 14, 2017

TVF - TSV 1846 Mannheim   30:19
TVF - HSG Mannheim   27:29

Der Turnverein 1892 Friedrichsfeld nahm dieses Jahr mit einer gemischten Mannschaft am Pokalwettbewerb des Handballkreises Mannheim teil und qualifizierte sich mit Siegen gegen die SG MTG/PSV Mannheim (36:24) und die SpVgg Sandhofen (28:22) für die Endrunde. Am vergangenen Wochenende fand nun das Final-4 in der Konrad-Duden-Schule in Rheinau statt.

Im Halbfinale traf die Pokal-Mix-Mannschaft des TVF auf den TSV 1846 Mannheim. Der TVF wurde seiner Favoritenrolle von Anfang an gerecht und ging schnell mit 4:1 Toren in Führung. Der Grundstein wurde vor allem durch eine gute Abwehrarbeit vor einem sehr gut aufgelegten Torhüter Georg Walter gelegt. Im Angriff merkte man, dass die Mannschaft nicht eingespielt war. Dennoch fand das von Björn Erny betreute Team immer wieder zum Torabschluss. In der zweiten Halbzeit konnte man die Führung ständig weiter ausbauen und kam schließlich zu einem ungefährdeten Sieg. Damit hatte sich der TVF für das Endspiel am Sonntag qualifiziert.

Es spielten: Georg Walter - Tim Eberlein (3), Dominic Diehl (5), Robin Kneis (4), Dirk Kappes (6/6), Jan-Eric Klatt (3), Jens Kollmer (1), Felix Rose (2), Janis Wacker (4), Karl Spies, Marco Klemm (2). Betreuer: Björn Erny.

Im Finale des Kreispokals traf die Pokal-Mix-Mannschaft des TVF dann auf die HSG Mannheim. Die HSG Mannheim ist als Meister der 1. Kreisliga gerade in die Landesliga aufgestiegen und war mit diesem Erfolg und als eingespielte Mannschaft im Endspiel favorisiert. Die Pokalmannschaft wurde diesmal von Frank Schmiedel gecoacht und perfekt auf den Gegner eingestellt. Bis zum Spielstand von 8:8 Toren konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil verschaffen. Dann verletzte sich Janis Wacker und konnte mit einer Platzwunde an der Stirn leider nicht mehr mitwirken. Dieser Ausfall tat nicht nur Janis weh.

Alles Gute Janis an dieser Stelle! Der TVF musste nun umstellen und trotzdem ging man mit einer 16:15-Führung in die Pause. Da musste man jedoch gleich eine doppelte Unterzahl überstehen. Das nutzte die HSG Mannheim, um das Spiel zu drehen und mit 16:19 Toren die Führung zu übernehmen. Diesem Rückstand rannte der TVF bis zum Schluss hinterher. In einer packenden Schlussphase konnte man mit der phantastischen Unterstützung der Friedrichsfelder Fans mit vier Toren in Folge in der 57. Spielminute den Ausgleich zum 27:27 erzielen. Doch die HSG Mannheim hielt dagegen und konnte in Unterzahl noch den entscheidenden Treffer setzen. Die zusammengewürfelte Pokalmannschaft des TVF hatte sich gegen den Kreisligameister aber hervorragend verkauft und kann mit Stolz auf den Pokalwettbewerb 2016/2017 zurückblicken.

Es spielten: Georg Walter, Thorsten Eichhorn - Tim Eberlein (1), Dominic Diehl (4), Robin Kneis (4), Dirk Kappes (5/5), Kevin Urban (5), Jan-Eric Klatt, Jens Kollmer, Felix Rose (5), Janis Wacker (1) Karl Spies, Marco Klemm, Pascal Maaß (2). Betreuer: Frank Schmiedel und Peter Embach.

Bei der anschließenden Siegerehrung bekam Spielführer Georg Walter vom Männerwart des Handballkreises Mannheim Uwe Persch ein dick gefülltes Kuvert für den zweiten Platz überreicht. Und schließlich gab es noch einen Grund zu feiern.

Die 3. Mannschaft des TVF ist als Dritter der Kreisliga 3 in die Kreisliga 2 aufgestiegen, weil sich Laudenbach in der 1. Kreisliga für die Landesliga qualifiziert hat. Damit ist die 3. Mannschaft im zweiten Jahr ihrer Gründung zum zweiten Mal in Folge aufgestiegen. Wer die Spieler der 3. Mannschaft kennt, weiß, dass man diesen Erfolg gebührend feiern und sich dann den neuen Herausforderungen stellen wird.