Drei Derbys in Viernheim

Mittwoch, Oktober 10, 2018

Am kommenden Samstag wartet die Mutter aller Derbys auf den TV Friedrichsfeld; und das gleich in dreifacher Ausführung. Gegner ist der TSV Amicitia Viernheim.

Dabei wollen die Badenliga-Jungs an ihre starke Leistung in Stutensee anknöpfen und auch zwei Punkte aus dem südlichsten Zipfel Hessens entführen. Doch auch Viernheim braucht die Punkte dringend und ist nach dem 0:8-Start schon heftig unter Zugzwang.

Ähnlich sieht das auch Trainer Marco Dubois: „Die Erwartungshaltung in Viernheim war trotz der enormen Verletzungssorgen, die sie haben, mit hundertprozentiger Sicherheit eine andere und sie werden den Druck entsprechend spüren. Aber auch wir haben noch etwas gut zu machen und wollen uns die beiden verlorenen Punkte aus dem Heimspiel gegen Plankstadt zurückholen.“

Doch das kann nur gelingen, wenn das Team ähnlich konsequent und diszipliniert auftritt wie in der letzten Partie in Stutensee. „Viernheim ist immer gefährlich und in der aktuellen Drucksituation umso mehr“, ist Abteilungsleiter Jannis Wacker überzeugt, dass ein harter Brocken auf den TVF wartet. Mit Sebastian Knierim konnten die Viernheimer zudem einen gestandenen Oberligaspieler reaktivieren, der dem Team am letzten Wochenende schon weiterhelfen konnte. In jedem Fall wartet ein spannendes Derby auf alle Fans. Anwurf ist um 19.30 Uhr.

Bereits um 17.15 Uhr misst sich Friedrichsfelds Zweite mit der Reserve der Viernheimer. Nach einem spielfreien Wochenende wollen André Fischer, Florian Weber und Co. endlich den ersten Saisonsieg holen und die Punkte 2 und 3 in fremder Halle erobern.

Und auch die dritte Mannschaft des TVF tritt in Viernheim an. Mit 4:2 Punkten steht das Team von Spielertrainer Markus Müller ordentlich da und will in fremder Halle natürlich nachlegen. Leider nicht mit von der Partie ist dabei Björn Erny, der sich schwer am Knie verletzte und auf unbestimmte Zeit ausfallen wird. Anwurf in Viernheim ist um 15.15 Uhr.

Alle Mannschaften freuen sich über Eure Unterstützung. Kommt mit nach Viernheim und steht hinter unseren Jungs.

 

 

Mit freundlichen Grüßen 

Florian Kuhn